Geschichte der Shelties Das Ursprungsland der Shelties ist Großbritannien, genauer gesagt die Shetland Inseln. Dort kreuzten die Ureinwohner spitzartige Grönlandhunde mit Border Collies. So entstanden kleine flinke Arbeitshunde, die auch bei den Seeleuten ein beliebtes Mitbringsel waren. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden kleine Collies zur Verschönerung eingekreuzt. Zuchtziel war der „Collie en  Miniatur“. Züchter aus Lerwick gründeten 1909 den Shetland Collie Club, doch der Name stieß auf den Widerstand der Collie Züchter. So einigte man sich auf den Namen Shetland Sheepdog. 1914 erfolgte die Anerkennung als rein vererbende Rasse durch den Kennel Club. Durch große Verluste im 1. Weltkrieg wurde Anfang der 20ger Jahre ein Neuanfang mit vorhandenen Zuchttieren und weiteren Collieeinkreuzungen  gestartet. Die heutigen Shelties sind keine Miniaturausgabe des Collies. Ein eigener Rassestandard  ist maßgebend. (Obwohl so mancher Sheltie  in der Größe nach dem Collie strebt) Rassestandard Größe: Hündinnen 35,5 cm Größe: Rüden        37    cm amerikanischer Standard: 13-16 Inch   Gewicht: 5 – 10 kg Erscheinungsbild Der Körper ist symmetrisch gebaut, mit geradem Rücken, anmutiger Rundung über der Lendenpartie und tief angesetzter Rute, die  reich behaart bis ans Sprunggelenk reicht. Das lange Fell bildet eine Mähne und einen Kragen. Mandelförmige Augen und kleine halbaufrecht stehende Ohren verleihen dem Gesicht einen lieblichen Ausdruck. Seine anmutigen Bewegungen sind geschmeidig und fließend. Der Kopf ist keilförmig mit schwarzem Nasenspiegel. Wesen Der Sheltie ist ein fröhlicher kleiner Schelm, aufgeweckt, klug und sensibel. Jederzeit ist er zu einem Spiel aufgelegt. Er liebt es von seiner Familie beschäftigt zu werden, ist dabei lerneifrig und gehorsam. Durch seine Kinderfreundlichkeit ist er ein idealer Familienbegleithund. Verwendung Sehr beliebt ist der Sheltie im Hundesport, beim Obedience und Agility. Laufen, springen, balancieren, Such- und Apportierspiele jeglicher Art sind sein Vergnügen. Einige Shelties werden auch als Therapiehunde  ausgebildet. Größere Shelties finden ihren Einsatz   als Rettungshunde. Farben Den Sheltie gibt es in wunderschönen Farbvariationen. Die klassischen Farben sind sable, tricolour, bi-black, blue-merle und bi-blue. Doch auch die colour-headed -white  und andere Varianten finden ihre Liebhaber. Der Sheltie